COMPAREX - SAM

Um Ihnen einen klaren Überblick in Sachen Software Asset Management in Ihrem Unternehmen zu verschaffen, führen unsere Consultants Orientierungs- und Strategie-Workshops durch. Dabei finden wir gemeinsam mit Ihnen Antwort auf die Fragen:

  •   Rechnet sich in unserem Unternehmen ein Software Asset Management?
  •   Welches Risiko besteht für unser Unternehmen, wenn wir SAM nicht einführen?
  •   Wo stehen wir aktuell, wo wollen wir hin, wie sieht der optimale Weg dorthin aus und welche Alternativen gibt es?

 Wirtschaftlichkeit – rechnet sich SAM für mich?

Auch wenn der Nutzen eines Projekts „First Class“ verspricht, bleibt immer noch die Frage nach den Kosten. Denn ohne sorgfältige Wirtschaftlichkeitsrechnung investieren heute nur noch wenige Entscheider.

Deshalb analysieren unsere SAM-Experten Ihren aktuellen Stand in Sachen Software Asset Management.

Dies ist die Basis für Kennzahlen, welche unter anderem die Gesamtbetriebskosten (TCO) sowie die Rentabilität und den Ertrag (z. B. ROI, EVA, QIKV) betrachten.

Mit einem sorgfältig berechneten TCO sind Sie in der Lage, die Kosten Ihrer Investition über den gesamten Lebenszyklus der in Ihrem Unternehmen eingesetzten Software zu überblicken. Mit diesen Zahlen in der Hand steht einem Vergleich von Investition und Nutzen nichts mehr im Wege. Das schafft Planungssicherheit und bietet eine solide Entscheidungsgrundlage SAM einzuführen bzw. weiterzuentwickeln.


 Risikoanalyse – Geht es auch ohne SAM?

Wer wirtschaftlich erfolgreich sein will, muss zu Wagnissen bereit sein. Doch welche Risiken gehen Sie ein, wenn Sie kein SAM an Bord haben?

Die Gründe für eine solche Entscheidung können beispielsweise in einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung liegen. Das eventuell damit verbundene Risiko empfehlen wir in jedem Fall empfehlen unbedingt abzuwägen.

Stolpersteine? Nicht für Sie!

Selbstverständlich übernehmen wir diesen Schritt für Sie: In einer detaillierten Risikoanalyse finden unsere Consultants eventuelle Stolpersteine. Der Vorteil für Sie: Ein möglicherweise verbleibendes Restrisiko lässt sich damit konkretisieren. Und bei der Projektdurchführung werden Sie überrascht sein, wie viel Ihre Organisation über die Grundbegriffe des Software Asset Managements lernen kann. Ganz ohne Zusatzkosten.


 SAM Positionierung – Wo bin ich und wo will ich hin?

Sie haben SAM in Ihrem Unternehmen bereits mit an Bord? Sie betreiben gar eine Softwarelösung zur technischen Inventarisierung? Dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Und trotzdem gibt es Potenzial für Optimierung. Um dieses zu nutzen, stellt sich zu allererst die Frage: Wie weit ist das Software Asset Management in Ihrem Unternehmen bereits fortgeschritten?

COMPAREX hilft Ihnen bei der Antwort. Durch jahrelange Erfahrung in Sachen Software Asset Management haben wir ein Analyse-Szenario entwickelt. Damit gelingt es uns, Ihre SAM-Aktivitäten auf verdecktes Optimierungspotenzial hin zu untersuchen. Ist dieses erst einmal erkannt, lassen sich Kosten leichter abschätzen und Risiken minimieren.

Navigation ist alles!

Deshalb bestimmen wir exakt Ihre Position im SAM-Quadranten und ordnen dieses in das COMPAREX Reifegradmodell ein. Und daraus lässt sich sowohl das nötige als auch das maximal mögliche Optimierungspotential ableiten.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt: Liegt ein Analysebericht vor, steigt im Unternehmen auch das Bewusstsein für ein Software Asset Management. Eine fundierte Analyse liefert nicht nur einen detaillierten Projektplan mit verschiedenen Alternativen, mit ihr lässt sich auch sehr gut das Budget des SAM-Projektes untermauern.

Kontaktieren Sie uns

Franz Schildberger

Franz Schildberger