COMPAREX AG
COMPAREX

Mehrwert oder Sicherheitsrisiko? Mobile Apps erobern Unternehmen.

Spätestens seit der Veröffentlichung von Microsofts Betriebssystem Windows 8 und der Einführung von Windows Apps ist klar: Der Siegeszug von Smartphones und Tablets ist unaufhaltsam. Desktop-PCs verlieren an Bedeutung und mobile Apps haben sich als Alternative neben der klassischen Desktop-Anwendung längst etabliert. Auch in deutschen Unternehmen sind die mobilen Anwendungen angekommen. Ein Lagebericht…

Ein Beitrag von Felix Welz, Fachvertrieb Softwareentwicklung

Der Trend zur mobilen Digitalisierung bedeutet nicht nur eine bald flächendeckende Verbreitung von Smartphones, Tablets, mobilen Apps & Co. Nein, unsere gesamte Kommunikationskultur hat sich verändert. Immer mehr Mitarbeiter verlangen nach mobilen Lösungen – auch im Geschäftsalltag. Gibt es diese nicht, weichen sie auf frei zugängliche Lösungen aus. Sensible Geschäftsdaten werden dann oft ohne Erlaubnis mit Anwendungen wie Dropbox in der Cloud gespeichert. Ähnliches gilt für die Geschäftskommunikation über Dienste wie WhatsApp. Um datenschutzrechtliche Risiken zu minimieren, müssen Unternehmen die Installation und Nutzung von nicht-unternehmenseigenen Anwendungen limitieren.

Dabei eignen sich mobile Apps doch auch hervorragend, um die eigenen Geschäftsprozesse im Unternehmen zu optimieren. Der Zugriff auf Unternehmensanwendungen ist endlich unabhängig von Ort und Zeit möglich, Entscheidungsprozesse werden schneller gefällt und ganze Geschäftsprozesse lassen sich erheblich optimieren – um nur einige Vorteile zu nennen. Wer sich für mobile Apps im Unternehmen entscheidet, verschafft sich einen wertvollen Wettbewerbsvorteil. Auch die deutsche Unternehmerlandschaft hat das erkannt und setzt zunehmend auf den Einsatz mobiler Anwendungen, die speziell für ihre unternehmerischen Belange entwickelt wurden.

Studien zur Smartphone- & App-Nutzung

Dass es sich bei diesen Behauptungen nicht nur um eine opportunistische Einzelmeinung handelt, zeigen die neuesten Studienergebnissen der BITKOM und IDC:

  1. Anteil der Smartphone-Nutzer steigt und steigt und steigt … Hatten vor einem Jahr erst 41 Prozent der Deutschen ein Smartphone im Einsatz, sind es mittlerweile sogar 55 Prozent. Damit nutzen mehr Bundesbürger ein Smartphone als ein klassisches Mobiltelefon (nur 52 Prozent).
    Zur Studie: Smartphones stärker verbreitet als normale Handys
     
  2. Smartphone- und Tablet-Nutzung schlägt Laptop und PC. Im privaten und beruflichen Alltag können mehr als die Hälfte der Besitzer nicht mehr auf ihr Smartphone (61 Prozent) und Tablet (58 Prozent) verzichten. Die mobilen Geräte sind ihren Nutzern weit wichtiger als Laptop (48 Prozent) und Desktop PC (33 Prozent).
    Zur Studie „Nicht ohne mein Smartphone“
    Mobile Business Apps
     
  3. Der Markt für Apps wächst, blüht und gedeiht. Ganze 717 Millionen Euro werden 2014 in Deutschland mit Apps umgesetzt – eine Steigerung von 31 Prozent zum Vorjahr. Am häufigsten werden Apps für soziale Netzwerke, Kartendienste und Spiele-Apps heruntergeladen.
    Zur Studie: App-Markt wächst rasant
     
  4. Smartphones gehören fest zum mobilen Unternehmensalltag. Jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland (20 Prozent) bekommt mittlerweile ein Smartphone von seinem Arbeitgeber gestellt. Fast jeder zweite Arbeitnehmer (40 Prozent) nutzt sein privates Smartphone für dienstliche Zwecke.
    Zur Studie: Smartphones werden zum mobilen Büro
     
  5. Immer mehr Unternehmen setzen auf Apps. Der Trend zum mobilen Arbeitsplatz steigt. Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter (56 Prozent) stellt eine klassische Anfrage an die IT-Abteilung, um Anwendungen auf ihr Smartphone oder Tablet-PC zu bekommen. Zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse setzen immer mehr Unternehmen auf Apps.
    Zur Pressemitteilung: Deutsche Unternehmen setzen auf mobile Apps zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Um Risiken aus dem Weg zu gehen, müssen Unternehmen dem Thema IT-Sicherheit und mobile Applikationen einen vorderen Platz auf ihrer Agenda einräumen. Mobile Unternehmensanwendungen sollten aber auch als Chance verstanden werden. Richtig eingesetzt fördern sie nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sondern tragen wesentlich zur Steigerung der Produktivität und Effizienz bei.

Welche Erfahren haben Sie mit mobilen Apps in Ihrem Unternehmen gemacht? Welche Chancen und Gefahren sehen Sie? Setzt Ihr Unternehmen bereits auf mobile Apps, um Geschäftsprozesse zu optimieren?

Webinar zu mobilen Unternehmens-Apps

Diskutieren Sie mit uns hier oder live in unserem kostenfreien Webinar zum Thema „App-ocalypse Now! Wie Sie Ihre Geschäftsprozesse auf Touren bringen.“

Zur Anmeldung »

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
27.08.2014

geschrieben von:

TAGS:
Enterprise Apps, Unternehmens Apps

Thema:
 

Kommentare

  • Rocco Tschirner kommentierte vor 2 Jahren
    Ich finde, es ist eine super Idee, dass COMPAREX auf den App-Zug aufspringt. Derzeit herrscht sehr viel Verunsicherung im Markt und es fehlt an einem verlässlichen Partner, der für die Sicherheit mobiler Apps im Business-Bereich garantiert. Ein Partner wie die COMPAREX AG.

Kommtar abgeben

© COMPAREX AG
Zurück nach oben