COMPAREX AG
be_Tomorrow: Neuigkeiten von der VMworld 2016 in Barcelona

be_Tomorrow: Neuigkeiten von der VMworld 2016 in Barcelona

Es ist wieder soweit. Seit gestern hat die VMworld 2016 in Barcelona ihre Türen geöffnet, um die neusten Trends und Technologien der digitalen Geschäftswelt zu präsentieren. COMPAREX ist live vor Ort und wird Sie die gesamte Woche mit regelmäßigen Updates von der VMware-Hausmesse versorgen.

Ein Blogbeitrag der COMPAREX Blogredaktion.

Es wurde bereits am Montag angekündigt: Auf der diesjährigen VMworld 2016 in Barcelona wird es ein wahres Release-Feuerwerk geben! COMPAREX ist live vor Ort und wird Sie kontinuierlich über Produktneuheiten informieren.

Update vom 21.10.2016

Was wurde eigentlich aus…vVOLs?

Nahezu alle Storage-Hersteller unterstützen sie und die Vorteile liegen auf der Hand. Doch wer nutzt die vVOLs tatsächlich? Vorgestellt wurden sie bereits im letzten Jahr auf der VMworld 2015.

Ganz kurz zur Erinnerung: Virtual Volumes aka vVOLs bieten eine granulare, policy-basierte Steuerung von Storage-Eigenschaften virtueller Maschinen. Und zwar bis auf VMDK-Level (Virtual Machine Disk). So können Log- und Daten-VMDK eines SQL-Servers beispielsweise auf niedrige Latenz, und die OS-VMDK, auf geringe Betriebskosten optimiert werden.

Neu ist die enge Integration zwischen vSphere und Storage-Array. Und genau darin liegt der Grund, warum vVOLS noch keine große Nutzerbasis vorweisen können: vVOLs v1 unterstützen keine Array-basierte-Replikation, die Integration mit VADP (vSphere API für Data Protection) ist unvollständig und die Storage-Hersteller hatten noch Hausaufgaben in Bezug auf deren VASA-Providern (vSphere APIs for Storage Awareness) zu erledigen.

Am Beispiel von NetApp ist jedoch klar zu erkennen, dass diese Hausaufgaben ernst genommen wurden: So bietet die neuste Version von NetApps VASA-Appliance nun die Möglichkeit, selbige innerhalb von 10 Minuten wiederherzustellen. Ohne diese Appliance ist es beispielsweise nicht möglich, neue VMs auf vVOLs zu provisionieren. Des Weiteren hält mit vSphere 6.5 die Unterstützung Array-basierter Replikationen Einzug in die vVOLs der zweiten Version, so dass in den nächsten ein bis zwei Jahren mit einer deutlich steigenden vVOL-Nutzerbasis zu rechnen ist. Dafür spricht auch, dass gerade im Enterprise-Segment bereits jetzt die Unterstützung von objektbasiertem Storage und/oder vVOLs in den meisten Storage-Ausschreibungen berücksichtigt wird.


Update vom 20.10.2016

VMware Liota – Willkommen im Internet der Dinge!

Bereits im August hat VMware seine Zusammenarbeit mit Dell, PTC, Deloitte Digital und weiteren strategischen Partner angekündigt. Ziel soll es sein, Unternehmen den Einsatz von IoT (Internet of Things) – Lösungen zu erleichtern. Auf der VMworld 2016 in Barcelona wurden verschiedene Szenarien vorgestellt.

Artikel lesen »


Update vom 19.10.2016

vSphere 6.5 wird RESTful und „konsolenfreundlich“

Nicht nur die manuellen Admin-Tätigkeiten werden mit vSphere 6.5 und dem lang erwarteten HTML5-Client deutlich komfortabler, auch in die APIs und den dazugehörigen Dokumentationen haben Alan Renouf und sein Team vom PowerCLI-Blog viel Energie gesteckt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zum einen steht dem Nutzer nun eine neue umfangreiche REST API samt SDK zur Verfügung und zum anderen wurde der Nachfolger des Managed Obect Browsers (MOB) alias API-Explorer veröffentlicht.

DCLI-Kommandos für vCenter

Insbesondere für die Linux-affinen Nutzer wurden DCLI-Kommandos entwickelt. Ähnlich der ESXCLI für ESXi-Hosts kann DCLI nun Kommandos in Richtung vCenter absetzen und das mit einer simplen Syntax samt Inline-Hilfe. Daraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, die vSphere 6.5 mit REST, DCLI und dem API-Explorer besser administrier- und automatisierbar machen als je zuvor.

DCLI-Kommandos für vCenter


Update vom 18.10.2016

Kooperation zwischen VMware und Amazon Web Services

Aus Rivalen werden Geschäftspartner. VMware und Amazon Web Services werden ihren Kunden zukünftig ein Hybrid-Cloud-Portfolio anbieten. Es soll Unternehmen ermöglichen, VMwares Software Definded Data Center (SDDC) in der AWS-Cloud zu implementieren. Wir sind gespannt auf das neue Angebot VMware Cloud on AWS.

vSphere 6.5 – Die offizielle Ankündigung

Am Dienstagmorgen war es endlich soweit. Kurz nach 9Uhr verkündete Pat Gelsinger in der General Session die neue Generation von vSphere 6.5, der weltweit führenden Servervirtualisierungsplattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen.

vSAN 6.5 – Das ist neu

Ebenfalls am Dienstagmorgen durch Pat Gelsinger verkündet: Die neuste Version der VMware Speicherlösung vSAN 6.5. Detaillierte Informationen gibt es von Jeff Hunter, Technical Marketing Architekt bei VMware.

vRealize Log Insight 4.0 – Neue Version

Bisher wurde noch keine offizielle Pressemitteilung von VMware dazu herausgegeben. Aber eine Ankündigung auf dem VMware Management Blog hat es bereits verraten: Es wird demnächst eine neue Version der vRealize Log Insight 4.0 geben. Sie können sich hier in die Mailing List eintragen, um das Release nicht zu verpassen!


Die VMworld Live erleben

Erleben Sie die VMworld 2016 in Barcelona aus der Sicht unserer Kollegen vor Ort. Die spannendsten Tweets haben wir hier für sie zusammen gestellt.

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
18.10.2016

geschrieben von:

TAGS:
Veranstaltung, Virtualisierung, VMware, VMworld

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben