COMPAREX AG
Hybride Szenarien mit SharePoint 2016 – endlich sinnvoll vereint

Hybride Szenarien mit SharePoint 2016 – endlich sinnvoll vereint

Hybride SharePoint-Szenarien sind zwar nichts Neues, machen aber mit SharePoint 2016 erst so richtig Spaß. Während die Daten weiterhin auf dem eigenen Server liegen, können die Anwender nahtlos zwischen SharePoint On-Premises und Online wechseln. So kommen sie in den Genuss, auch die Vorteile der Cloud zu nutzen. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf hybride Szenarien werfen und erfahren Sie, was neu ist und was nun besser läuft.

Ein Blogbeitrag von Andreas Krüger, Managing Consultant

Was geschieht, wenn Sie den ganzen Bereich rund um Office 365 – insbesondere mit SharePoint Online – und die bestehende Infrastruktur, die Sie On-Premise haben, miteinander verknüpfen? Richtig, Sie erhalten ein hybrides SharePoint-Szenario. Nun stellt sich die Frage: Welche Vorteile bietet diese Vereinigung?

Hybride SharePoint-Szenarien: Das Beste aus zwei Welten?

Durch SharePoint Online müssen Sie sich keinerlei Sorgen über die weltweite Verfügbarkeit Ihrer Anwendung machen. Hinzu kommt, dass Sie jederzeit auf dem neuesten Stand sind, denn das Patching übernimmt Microsoft in SharePoint Online. Zudem profitieren Sie von den neuesten Funktionen, wie Delve, OneDrive for Business, Yammer, einem neuen Videoportal und der sehr ausgefeilten Suche. Sie können auch auf Microsoft Flow und PowerApps zurückgreifen, die Ihnen viele neue Möglichkeiten bieten, einfache Anwendungen zu automatisieren und auf Handy, Tablet und Co zu bringen.

Als großen Gewinn, gerade wenn Sie die Zusammenarbeit mit einem externen Partner starten, erweist sich die Standardfunktionalität, also dass Sie Inhalte mit anderen Benutzern teilen können. Diese steht uns in der Cloud zur Verfügung. Sie sparen sich die Verwaltung Ihrer eigenen Infrastruktur und haben so gesehen nur noch eine kleine Konfigurationsoberfläche, mit der Sie alles steuern, was online passiert. Somit minimiert sich Ihr Verwaltungsaufwand drastisch.

Mit SharePoint On-Premises haben Sie weiterhin den großen Vorteil, dass Sie die volle Kontrolle über Ihre Daten haben, denn die Daten liegen auf jeden Fall auf den eigenen Servern und nicht im Ausland oder an einer anderer Stelle.

Ein weiterer Gewinn ist, dass Sie eine Migration von Daten bei einem Versionswechsel zu SharePoint 2016 mit wenig Aufwand über die Bühne bringen können. Das bedeutet für Sie: wenn Sie bereits SharePoint 2007, 2010 oder 2013 im Einsatz hatten und dort schon viel Customizing betrieben haben, können Sie eine Migration auf SharePoint 2016 vornehmen und müssen nicht jede Lösung grundsätzlich für die Cloud überarbeiten, sondern nur den kleinen Versionssprung anpassen.

Hybride Funktionen mit Office 365

Hybride Funktionen in SharePoint

SharePoint On-Premises erlaubt Ihnen, Site Collections zu nutzen, beispielsweise als Team Site. Für die Benutzer gibt es Funktionen wie OneDrive, MySites, den Newsfeed, die Suche und einige andere verschiedene Dienstanwendungen, wie beispielsweise Microsoft Project, den Benutzerprofildienst, Managed Metadaten und weitere.

SharePoint Online bietet ein ziemlich identisches Portfolio. Auch dort können Sie Site Collections bereitstellen und haben darüber hinaus die neue Funktion des Videoportals.

Wenn wir nun über „hybrid“ sprechen, dann meinen wir alles, was sich in dem roten Rahmen in der Abbildung oben befindet. Dieser bindet auch OneDrive, die MySite und die Suche ein. Das sind die wesentlichen Elemente, über die man als erstes stolpert, wenn es um eine hybride Darstellung von SharePoint geht. In wenigen Wochen wird es sogar möglich sein, die Managed Metadaten hybrid zu nutzen.

Sie können wählen, ob Sie On-Premises OneDrive hosten möchten, oder ob Sie die Bereitstellung in SharePoint Online vornehmen. Selbiges gilt auch für die MySite, wo SharePoint Online in Delve mündet. Auch bei der Suche haben Sie die Wahl: Entweder Sie suchen von On-Premises in der Cloud oder Sie suchen von der Cloud in On-Premises. Sie können sogar so weit gehen, dass Sie Ihre Suche vollständig aus der Cloud heraus nutzen. Hierdurch erreichen Sie eine einheitliche Darstellung Ihrer Ergebnisse.

Bei einem hybriden Szenario haben Sie den großen Vorteil, dass Sie alle weiteren Funktionen von Office 365 (auch später) mit nutzen können und sich für Ihren Benutzer langsam ein einheitliches Bild ergibt. Bei Office 365 wurde in der Abbildung beispielhaft Outlook, Skype for Business und die PowerApps herausgegriffen. Es gibt natürlich noch viele weitere Anwendungen und ständig kommen neue hinzu. Die letzte Neuerung ist Microsoft Teams.

Was ist neu? Was läuft jetzt besser?

Vereinfachtes Dateihandling

Gerade in SharePoint 2016 haben sich viele Verbesserungen etabliert, die bisher nur in der Cloud verfügbar gewesen sind. Sie haben sowohl eine moderne Benutzerüberfläche zur Zusammenarbeit als auch viele Vereinfachungen im Dateihandling innerhalb von SharePoint.

Neues User Interface und neue Suite Bar

Im Vergleich zum SharePoint 2013 hat SharePoint 2016 ein grundlegend überarbeitetes UI (User Interface). Diejenigen, die Office 365 schon länger nutzen, kennen dieses UI, denn dieses hat SharePoint 2016 aus der Cloud übernommen. Dazu gehört auch die neue Suite Bar mit den entsprechenden Kacheln, über die Sie dann verschiedene Bereiche Ihres SharePoint direkt erreichen können.

SharePoint 2016

Einheitliche Benutzeroberfläche

Wenn Sie das in einem hybriden Szenario vereinen, dann können Sie sogar mit Ihrem On-Premises SharePoint und Ihrem Cloud SharePoint ein sehr einheitliches Look and Feel erreichen, denn Details, die Ihnen On-Premises angeboten werden, können Sie anschließend auch aus der Cloud mitsteuern.

Verbesserter Sync Client

Sie profitieren von einem deutlich verbesserten Sync Client, da sich alles, was mit OneDrive etabliert wurde, auch mit dem Client weiterentwickelt. Sie können jetzt bis zu 20.000 Dokumente in die Synchronisation mitaufnehmen. Da verschiedene Tastaturkürzel in den Dokumentenbibliotheken hinzugekommen sind, profitieren Sie jetzt von einer erleichterten Verwaltung von Dokumenten. Somit wird die Arbeit darin um ein Vielfaches vereinfacht.

Gesteigerte Leistungsfähigkeit

Die deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit Ihrer Server ist den infrastrukturellen Veränderungen geschuldet. An dieser Stelle hat Microsoft ganz stark das Konzept etabliert, das Sie in Office 365 bereits nutzen. Jeder Server erhält seine ganz spezifische Rolle in Ihrer On-Premises Farm. Dadurch ist er für die Arbeitslast, die er verarbeiten muss, bestmöglich aufgestellt.

Unterstützung durch einen Assistenten

Weiterhin haben Sie jetzt einen Client, der Sie bei der Einrichtung Ihres SharePoint On-Premises mit Office 365 unterstützt. Sie sind nicht mehr dazu angehalten, jeden Klick selber zu tun, denn vieles erfolgt jetzt über einen kleinen Assistenten, den Sie sich von Office 365 herunterladen und damit Ihren SharePoint 2016 in ein hybrides Szenario integrieren können.

Optimierter Support

Eine weitere Verbesserung betrifft den Support. Microsoft stand in der Cloud vor der Herausforderung, die SharePoint Online-Dienste optimal und ohne Betriebsunterbrechung zu aktualisieren. Diese Herausforderung wurde gelöst. Die Update-Technologie aus der Cloud können Sie jetzt auch On-Premises nutzen und somit nahezu ohne Downtime Ihren SharePoint im Hintergrund aktualisieren.

Infrastrukturverbesserungen

Gerade durch die Einführung der verschiedenen Infrastrukturverbesserungen können Sie Ihren SharePoint deutlich besser überwachen. Folglich sehen Sie direkt, ob ein Server noch in seiner ausgewählten Rolle unterwegs ist oder ob sich an der Konfiguration etwas geändert hat, was nun nicht mehr der eigentlichen Zielrolle entspricht.

Wir machen Ihren SharePoint hybrid

Zusammen mit meinen erfahrenen Kollegen können wir Ihnen dabei helfen, Ihren SharePoint in eine hybride Umgebung zu bringen. Verlassen Sie sich auf unsere SharePoint-Expertise aus über 800 erfolgreichen Projekten. Einen Überblick zu unserem Portfolio, Referenzen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Mehr über SharePoint 2016 erfahren »

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
29.11.2016

geschrieben von:

TAGS:
Hybrid Cloud, SharePoint 2016

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben