COMPAREX AG
SharePoint auf Azure: Header

SharePoint auf Azure für jedermann? Übersicht und Vorteile

Seit den Anfängen von SharePoint bis zur heutigen Version 2016 haben sich die Architekturen des Kollaborations-Schlachtschiffes immer wieder gewandelt bzw. erweitert. Es gibt unterschiedlichste Szenarien: On-Premises, Hybrid und SharePoint Online. Aber wo genau ist nun SharePoint auf Azure einzuordnen und wem bringt das was?

Ein Beitrag von Christoph Dehn, SharePoint Consultant

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wo SharePoint auf Azure einzuordnen ist, warum es für jedes Unternehmen einen Mehrwehrt bieten kann und welche Möglichkeiten und Vorteile sich für Sie ergeben.

Die folgende Abbildung bietet eine Übersicht über die verschiedenen Architekturmodelle von SharePoint:
SharePoint auf Azure: Abbildung 1: Microsoft SharePoint Server 2016 Architectural Models 

Abbildung 1: Microsoft SharePoint Server 2016 Architectural Models (Quelle: Microsoft)

Die Grafik zeigt, welche Funktionen und Dienste für die jeweilige Architektur durch Microsoft bereitgestellt werden oder in der Verantwortung der IT des Unternehmens liegen. Mit der Verantwortung über bestimmte IT-Dienste geht ebenso das Verhältnis „Aufwand vs. Kontrolle“ einher. Dies lässt sich anhand von verschiedenen Kriterien gut quantifizieren.

Was können Kriterien für eine Entscheidung „für“ oder „gegen“ eine bestimmte Architektur sein:

  • Kosten
  • Skalierbarkeit
  • Anpassungsmöglichkeiten
  • administrativer Aufwand
  • Verfügbarkeit

Diese Kriterien sollen im Folgenden für das Szenario SharePoint auf Azure näher beleuchtet werden.

SharePoint auf Azure (IaaS)

Aus der Grafik geht hervor, dass Microsoft die komplette Infrastruktur (Server, Storage, Netzwerk- und Verwaltungsdienste) in Azure für Sie hostet - Infrastructure as a Service (IaaS). SharePoint auf Azure ist online. Sie haben somit, wenn erwünscht und konfiguriert, globalen Zugriff auf Ihre SharePoint Ressourcen. Die bereitgestellten VMs können jedoch wie lokale Server behandelt werden, im Gegensatz zu SharePoint Online, wo Sie keinen direkten Zugriff auf die Server haben. Auf virtuelle Maschinen in Azure haben Sie vollständigen administrativen Zugriff.

Vorteile von SharePoint auf Azure

Keine Anschaffungskosten (für HW)

Durch die Bereitstellung der Infrastruktur und der benötigten Dienste in Azure fallen für die benötigte Hardware (Server) keine Kosten an. Visual-Studio-Abonnenten kommen zusätzlich in den Genuss, Entwicklungs- und Testlizenzen zu nutzen und somit Softwarelizenzierungskosten zu reduzieren.

Kosten für den Betrieb

Sie bezahlen nur das, was Sie tatsächlich nutzen. Die Abrechnung erfolgt meist pro Minute für die Ressourcen, die Sie einsetzen – Ausnahmen sind beispielsweise feste IP-Adressen oder der für die virtuellen Maschinen bereitgestellte Speicherplatz. Dies bietet die Möglichkeit, Ressourcen zum Beispiel für Stresstests/Auslastungstests hoch zu skalieren oder zusätzliche Server hinzuzufügen und nach Beendigung der Tests wieder abzuschalten. Somit können Kosten für den laufenden Betrieb gespart werden.

Skalierbarkeit und Verfügbarkeit

Die Bereitstellung einer SharePoint Infrastruktur kann innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden. Wie bereits erwähnt, können Testumgebungen, aber auch Entwicklungsumgebungen eingerichtet werden. Für den produktiven Einsatz können diese sowohl horizontal als auch vertikal skaliert werden. In Ressourcengruppen können gleich konfigurierte Server zusammengefasst werden. Dies erleichtert zum einen die horizontale Skalierung und sorgt zum anderen für eine Hochverfügbarkeit der Dienste, die auf den Servern konfiguriert sind.

In Verbindung mit dem Azure AD können Sie Ihre Kunden und Mitarbeiter einfach und unkompliziert authentifizieren und Ihnen somit vereinfacht Zugriff auf gewünschte Inhalte von SharePoint in Azure ermöglichen.

SharePoint auf Azure: Abbildung 2: Azure AD (Quelle: Microsoft) 
Abbildung 2: Azure AD (Quelle: Microsoft)

Vorlagen

Sie haben die Möglichkeit auf bereits existierende Lösungsvorlagen zuzugreifen. Eine Lösungsvorlage ist wie eine Schablone, welche geladen werden kann, um ein bestimmtes System in Azure bereitzustellen.

Dabei können Sie einen einzelnen SharePoint Server in kurzer Zeit und die evtl. weiteren benötigen Server wie SQL Server und Windows Server (mit Active Directory) selbst konfigurieren oder den SharePoint Server mit Ihren lokalen Servern verbinden. Somit wäre ein mögliches hybrides Szenario erstellt, indem Sie das Active Directory (Windows Server) oder unternehmenskritische Daten (SQL Server) lokal hosten und SharePoint in Azure hosten lassen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ganze Farmen mit wenigen Klicks zu erstellen. Azure bietet zwei fertige Varianten für eine SharePoint 2013 Farm, HA und non HA:
 

SharePoint auf Azure: Abbildung 3: SharePoint 2013 non-HA Farm (Quelle: Microsoft)
Abbildung 3: SharePoint 2013 non-HA Farm (Quelle: Microsoft)

 SharePoint auf Azure: Abbildung 4: SharePoint 2013 HA Farm (Quelle: Microsoft)
Abbildung 4: SharePoint 2013 HA Farm (Quelle: Microsoft)

Hinweis: Wenn Sie im Azure Portal SharePoint Farmen (HA, non-HA) erstellen, können Sie keine vorhandene Ressourcengruppe angeben. Um diese Einschränkung zu umgehen, erstellen Sie diese Farmen mit Azure PowerShell.

Somit können Sie mit wenigen Klicks oder skriptgesteuert eine komplette SharePoint Farm erstellen und den administrativen Aufwand reduzieren. Ebenfalls können Sie sich auch eigene Vorlagen von getesteten SharePoint Umgebungen erstellen und diese bei Bedarf abrufen. Das spart enorm viel Zeit bei der Bereitstellung.

Welche Szenarien ergeben sich, wenn Sie SharePoint auf Azure hosten?

Entwicklungs- und Testumgebung

SharePoint in Azure zu hosten, bietet sich vor allem für Entwicklungs- und Testumgebungen sowie für Nutzerakzeptanztests (UAT) an. Die Vorteile liegen auf der Hand. Farmen können schnell und unkompliziert von Vorlagen oder per Skript bereitgestellt und nach abgeschlossenen Entwicklungs- bzw. Testphasen ebenso schnell wieder deaktiviert werden. Somit kann Ihr Unternehmen Hardware und andere Ressourcen einsparen. Dadurch reduzieren Sie die laufenden Betriebskosten auf die von Ihnen tatsächlich genutzte Zeit und die eingesetzten Mittel. Ebenfalls bietet sich SharePoint auf Azure als Stagingumgebung an, um Lösungen oder neue Updates zu testen, bevor sie auf der Produktivumgebung ausgerollt werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Farmlösungen in SharePoint auf Azure entwickeln und bereitstellen können. Entwicklungen sind wie auf On-Premises Architekturen grenzenlos möglich. Diese in Azure bereitgestellten Lösungen sind via Internet (wenn gewünscht) oder über eine lokale Farm erreichbar.

Produktivumgebung

SharePoint auf Azure ist ebenso als Produktivumgebung denkbar. Besonders in Verbindung mit Azure AD und der Verwaltung von Kundenkonten können Seiten einfach publiziert und geteilt werden. Verringern Sie Ihre Zugriffs- und Antwortzeiten standortübergreifend, mit Geoverteilung über Azure. Indem Sie Zugriffswege verkürzen und langsame VPN Verbindungen vermeiden, können Sie auch bei hohem Datenaufkommen eine zufriedenstellende Geschwindigkeit Ihrer Internet Farm erzielen. Derzeit ist das Hosten der Farm in 36 verschiedenen Regionen weltweit möglich. Weitere Regionen wie Südafrika sind in der Planung.
 
Abbildung 5: Azure regions (Quelle: Microsoft)

Hinweis: Inzwischen gibt es Azure Deutschland, wobei Ihre Daten von einem Datentreuhänder gehostet werden. Erfahren Sie HIER mehr über Azure Deutschland. Microsoft Cloud Deutschland ist für deutsche Unternehmen und Behörden, die aus Compliance-Gründen die Vorteile der Cloud und somit auch von Azure bisher nicht nutzen konnten, von besonderer Bedeutung.

Notfallwiederherstellung lokaler SharePoint Farmen in Azure

Bei einem Ausfall Ihrer Produktivumgebung (On-Premises) hat die Wiederbereitstellung Ihrer Farm höchste Priorität. Erst Recht, wenn der Betrieb von SharePoint und die darauf laufenden Anwendungen als unternehmenskritisch eingestuft werden. Mit SharePoint in Azure lässt sich eine Notfallwiederherstellung (Disaster Recovery) schnell und einfach durchführen. Mit einer sogenannten Warm Standby Environment sind Sie in der Lage, im Notfall auf eine in Azure gehostete Farm zu switchen und den Usern weiterhin Zugriff auf diese zu gewährleisten bis Sie das Troubleshooting erfolgreich abschließen konnten. Dies ist eine besonders kosteneffektive Methode zur Absicherung der Produktivität, da keine zusätzliche Hardware (im besten Falle ungenutzt) rumsteht.

SharePoint in Azure kann sich für Ihr Unternehmen lohnen: Ein Fazit

Wenn Sie Ihre bestehende Infrastruktur erweitern oder absichern möchten oder eine neue SharePoint Farm für den produktiven Einsatz planen, lohnt sich ein genauer Blick in Richtung SharePoint auf Azure.
Mit Hilfe von SP-Farm-Vorlagen in Azure können Sie SharePoint sehr schnell, sowohl intern als auch extern für Partner bzw. Kunden, zur Verfügung stellen und den administrativen Aufwand für Ihre IT enorm reduzieren. Die Kosten bleiben übersichtlich und lassen sich sehr gut kontrollieren. Sie bezahlen nur das, was Sie tatsächlich benötigen. Dies macht den Einsatz von SharePoint in Azure insbesondere für Entwicklungs- und Testszenarien sowie für ein Notfallwiederherstellungs-Szenario interessant.


Aktuell und kostenlos: Nutzen Sie die Erfahrung unserer Consultants

SharePoint-Veranstaltungen- und Webinar-Termine:

05.10. bis 18.10.2017 09:00 - 16:15 Uhr SharePoint Roadshow Details & Anmeldung »

SharePoint AHA-Momente 2017
Egal ob SharePoint On-Premises, Online oder Hybrid, lassen Sie sich von uns durch die SharePoint Welt von morgen führen und finden Sie Ihren persönlichen SharePoint AHA-Moment.

Mittwoch 13.12.2017 10:00 - 11:00 Uhr kostenfreies On-Air-Webinar Details & Anmeldung »

Microsoft Flow: So bringen Sie Ihre Apps dazu miteinander zu kommunizieren

Dienstag 09.01.2018 10:00 - 11:00 Uhr kostenfreies On-Air-Webinar Details & Anmeldung »

Microsoft Teams, Planner & Flow: Erfahren Sie den Mehrwert den diese Tools Ihnen bieten

Unsere Webinare richten sich in erster Linie an Endkunden. Um an dem Webinar teilzunehmen, benötigen Sie lediglich einen Laptop oder PC, einen Internetzugang und ein Headset oder Telefon. Die Übertragung des Webinars passiert über Ihren Webbrowser.

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
15.08.2017

geschrieben von:

TAGS:
Azure, SharePoint

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben