COMPAREX AG
Nach dem Cyber-Angriff: So schließen Sie Ihre Sicherheitslücken, Header

Nach dem Cyber-Angriff: So schließen Sie Ihre Sicherheitslücken

Der sogenannte „WannaCry“ Krypto-Virus attackierte vergangene Woche zehntausende internationale Unternehmen, Privatpersonen und Regierungsbehörden. Er zielte auf Endgeräte mit Microsoft Windows Betriebssystemen ab, denen die nötigen Sicherheitspatches fehlten. Erfahren Sie, wie Sie künftig Ihre Sicherheitslücken schließen können.

Ein Blogbeitrag von Franz Schildberger, COMPAREX IT-Experte

Machen Sie regelmäßige Updates Ihrer Patchlevel

Leider verstehen viele Menschen – und Unternehmen – nach wie vor nicht wie wichtig es ist, ihre IT-Systeme durch regelmäßige Software-Updates am letzten Release-Stand der jeweiligen Hersteller zu halten und sich dadurch möglichst gut abzusichern. Verschärfend kommt hinzu, dass viele von ihnen nicht einmal eine exakte Sicht darauf haben, welche Software-Programme sie derzeit installiert haben und auf welchem Patchstand diese stehen. Das birgt große Risiken. Denn genau diese Schwachstellen wurden angegriffen, als in der vergangenen Woche der Krypto-Virus „WannaCry“ (auch „WannaCrypt“ genannt) die komplette Verschlüsselung von hunderttausenden Rechnern mit Microsoft Windows Betriebssystemen in mehr als mittlerweile 100 Ländern* verursachte.

Sobald es sich Zugriff zu einem System verschafft, droht diese ausgeklügelte Ransomware – ihre ursprüngliche Kodierung wird der amerikanischen National Security Agency (NSA) zugeschrieben – alle verschlüsselten Daten zu löschen, wenn das geforderte Lösegeld (in Bitcoins) nicht innerhalb einer Frist (meistens 72 Stunden) bezahlt wird. Viele haben sich einschüchtern lassen und gezahlt. Doch Experten warnen, dass dies keine Garantie für die Wiederherstellung von Daten ist. Finale Analysen dieses Großangriffs laufen weiter. Was bereits klar ist: Dieser globale Angriff unterstreicht wie wichtig es ist, stets eine aktuelle Bestandsaufnahme seiner Software zu haben, um die beschriebenen Risiken zu minimieren und nicht einen Totalausfall aller Unternehmensdaten zu riskieren.

Nach dem Cyber-Angriff: So schließen Sie mit OMP Ihre Sicherheitslücken

Machen Sie regelmäßige Updates Ihrer Patchlevels, z.B. mit der COMPAREX Portfolio Management Platform

Die Top 5 präventiven Maßnahmen

  1. Stellen Sie sicher, dass jedes System ein aktualisiertes Sicherheitsprofil hat, das laufend überprüft wird.
  2. Patchen Sie alle Systeme auf das neueste Sicherheitslevel.
  3. Backups, Backups und Backups. Am wichtigsten: Testen Sie Ihre Backups!
  4. Verwenden Sie Virtualisierung für eine schnelle Systemwiederherstellung.
  5. Stellen Sie sicher, dass alle Mitarbeiter im Unternehmen über Software-Sicherheit auf dem Laufenden sind. Sie sind nur so gut wie Ihr schwächstes Glied. Jeder User ist ein schwaches Glied.

*Stand 17. Mai 2017

Sie möchten wissen, welche Software derzeit auf Ihren Rechnern installiert ist und auf welchem Patchlevel diese steht?

Die COMPAREX Portfolio Management  Platform (PMP) hilft dabei, die Sicherheitslücke zu schließen, die durch schlechtverwaltete oder unbekannte Software Installationen entsteht. Kontaktieren Sie jetzt unsere Experten, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie mit laufend aktualisierten Sicherheitslevels Ihre Endgerätesicherheit gewährleisten können.

Alle Infos auf einen Blick

Webinar "Adieu Schatten IT: Wie Sie wirklich JEDE installierte Software finden – auch die unerwünschte"

Lernen Sie unsere Software Portfolio Management Platform kennen und melden Sie sich gleich zu unserem Webinar an!

Mit der automatisierten Software-Erkennung und Bestimmung von COMPAREX wird Ihr Software Portfolio Management jetzt zum Kinderspiel.

Termin: 27.09.2017 | 10 - 11 Uhr  Jetzt anmelden »

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
22.05.2017

geschrieben von:

TAGS:
PMP, Ransomware, WannaCry

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben