COMPAREX AG
Interview: Adobe Creative Cloud for Enterprise und Adobe Document Cloud for Enterprise

Interview: Adobe Creative Cloud for Enterprise und Adobe Document Cloud for Enterprise

Im Interview mit Ruth Weiß, Adobe Partnermanagerin, sprachen wir über allgemeine, kaufmännische und technische Aspekte der Adobe Creative Cloud for Enterprise und der Adobe Document Cloud for Enterprise. Die Lösungen sind für Kunden interessant, welche eine zentral gesteuerte IT-Infrastruktur aufweisen und zusätzliche Funktionen zur Kontrolle und Sicherheit benötigen. Lesen Sie jetzt das vollständige Interview.

Ruth WeißDas Interview mit Ruth Weiß, Adobe Partnermanagerin für COMPAREX EMEA

Frage: Am 17. Oktober 2016 brachte Adobe Enterprise Lösungen der Creative Cloud und der Document Cloud auf den Markt. Handelt es sich dabei um ein neues Lizenzprogramm oder ein neues Produkt.

Es handelt sich hierbei in der Tat um zwei neue Produkte innerhalb des bestehenden Lizenzprogramms VIP – Value Incentive Plan. Die bewährten Lösungen Adobe Creative Cloud und Acrobat DC wurden im Lizenzprogramm VIP um ein Management Dashboard erweitert, wodurch unseren Kunden zusätzliche Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen zur Verfügung stehen.

Frage: Acrobat kann der Kunde jetzt noch als zeitlich unbefristetes Nutzungsrecht kaufen oder die Creative Cloud und Acrobat als Team-Variante abonnieren und jetzt noch eine weitere Variante?

Die Creative Cloud und auch Acrobat DC im Lizenzprogramm VIP zu abonnieren bringt im Vergleich zu einer dauerhaften Bestandslizenz, wie sie für Acrobat immer noch verfügbar ist, viele Vorteile mit sich. Zum Beispiel der kontinuierliche Zugriff auf die aktuellste Version, die Flexibilität in der Anzahl der Lizenzen und die Nutzung zusätzlicher Services. Diese Vorteile stellen für das IT-Management eines Unternehmens aber auch eine besondere Herausforderung dar. Besonders die Verwaltung der Adobe ID der Anwender und der Zugriff auf Online Services liegen außerhalb der Kontrolle der IT-Infrastruktur. Mit der neuen Variante - Creative Cloud oder Document Cloud for Enterprise haben wir den Anforderungen unserer Kunden nach erweiterten Managementfunktionen entsprochen.

Frage: Welche Kunden profieren am meisten vom Funktionsumfang der Enterprise-Lösungen?

Die Creative Cloud und Document Cloud for Enterprise ist für Kunden geeignet, die eine zentral gesteuerte IT-Infrastruktur aufweisen und dafür zusätzliche Kontrollfunktionen und Sicherheitsoptionen benötigen. Ein weiteres Merkmal ist für uns zum Beispiel, wenn ein Kunde bereits Single Sign-On implementiert hat oder in absehbarer Zeit implementieren wird.

Interessant ist die CCE/DCE aber auch für Kunden, die einen Enterprise Rahmenvertrag mit Adobe haben und mehr Flexibilität in Bezug auf die Schwankungen von Lizenzvolumina benötigen.

Frage: Was sind die wesentlichen Funktionen, die der Kunde mit den Enterprise-Lösungen erhält?

Mit den Enterprise-Lösungen erhält der Kunde zusätzliche Verwaltungsfunktionen mittels eines sog. Enterprise Dashboards. Diese umfassen flexibel regulierbaren Zugriff auf Cloud-Dienste, Single Sign-on und dedizierte Verschlüsselung, verschiedene Administratorrollen, erweiterte Lizenzverwaltung und den direkten Zugriff auf uneingeschränkten Enterprise Support. Und das im Lizenzprogramm VIP – das heißt mit maximaler Flexibilität für unsere Kunden.

Frage: Gerade die Nutzerverwaltung mittels der Adobe ID wurde von vielen Kunden als kompliziert empfunden. Gibt es da mit der CCE und DCE Verbesserungen?

Adobe Document Cloud EnterpriseIm Prinzip kann man sagen, dass die Nutzerverwaltung mittels Adobe ID besonders unkompliziert ist – sie wird nur in aller Regel von den Kunden nicht als Ideallösung begrüßt, da die Verwaltung der Adobe ID in der Verantwortung des einzelnen Nutzers liegt und somit außerhalb der Kontrolle der IT-Abteilung. Nutzer, die beispielsweise das Unternehmen verlassen haben, können mit ihrer Adobe ID weiterhin auf die Creative Cloud und somit auf unternehmenseigene Dokumente zugreifen, solange die ID in der Verwaltungskonsole der Creative Cloud für Teams nicht deaktiviert wurde. Bei der CCE/DCE dagegen können für die User entweder Enterprise IDs oder bei der Nutzung einer Single Sign-On Lösung Federated IDs erstellt werden, die von der IT Abteilung verwaltet und kontrolliert werden.

Frage: Wenn ein Kunde bereits Lizenzen der Creative Cloud für Teams erworben hat und jetzt die  Creative Cloud for Enterprise nutzen möchte – wie kann er seine Lizenzen migrieren?

Derzeit ist eine gleichzeitige Nutzung von Team und Enterprise Lizenzen innerhalb eines VIP Vertrags nicht möglich. Wir arbeiten daran, unseren Kunden diese Möglichkeit in Kürze einzuräumen.

Eine Migration von Teamlizenzen zu Enterprise kann ab 30 Tage vor bis 30 Tage nach dem Vertragsgeburtstag erfolgen. Hierzu benötigt COMPAREX, Adobe PLATINUM Partner, lediglich Ihre Bestellung der Enterprise-Lizenzen. Administrativ muss die Lizenz dem Endanwender im Enterprise Dashboard neu zugewiesen werden.

Frage: Adobe verspricht seinen Abokunden permanenten Zugriff auf topaktuelle Versionen seiner Kreativapplikationen und Adobe Acrobat. Wie regelmäßig stellt Adobe denn neue Funktionen und Produktverbesserungen zur Verfügung?

Wir unterscheiden hier zwischen kleineren Updates, die kontinuierlich bei einzelnen Produkten immer wieder erscheinen und sogenannten Major Releases, die in der Regel jährlich erscheinen. Beides ist in den Abonnements bereits enthalten. Darüber hinaus wird die Creative Cloud auch durch gänzlich neue Applikationen ergänzt. Aktuell zum Beispiel durch Adobe Experience Design CC.

Frage: Sicher hat der erweiterte Leistungsumfang der Enterprise-Lösungen auch Auswirkungen auf den Preis?

Ja – auch für die Creative Cloud oder Document Cloud bieten wir Mengenrabatte an, die sich in VIP Select je nach Vertragsform zwischen 5 und 25% auf den regulären Listenpreis bewegen. Um Ihrer Frage nach dem Preisunterschied gerecht zu werden kann man von einer Differenz von etwa 20% sprechen.

Frage: Trotz zahlreicher Angebote für die Creative Cloud nutzen viele Kunden immer noch alte Versionen von Adobe Kreativprodukten wie z.B. Photoshop oder InDesign. Wie will es Adobe in Zukunft schaffen, auch diese Nutzer für das Abomodell zu gewinnen, sei es die Team- oder die Enterprise-Variante?

Adobe Creative Cloud EnterpriseDie Creative Cloud mit dem zugrundeliegenden Lizenzprogramm VIP bietet unseren Kunden unzählige Vorteile gegenüber den nun mittlerweile mindestens 5 Jahre alten Creative Suites oder Einzelprodukten als Bestandslizenz. Von den Vorteilen der Zusammenarbeit an gemeinsamen Assets im Team mit verschiedenen Devices, den laufenden Updates, dem Expertensupport, dem Zugriff auf die Design Community mal ganz abgesehen, geht die Anzahl der neuen Funktionen in allen Einzelprodukten zusammen in die Zehntausende. Kreative Anwender weltweit sind von den Services der Creative Cloud begeistert, Designprozesse konnten durch die Anwendung der Creative Cloud in den letzten 5 Jahren auf das Zehnfache beschleunigt werden. Ein schönes Beispiel für simple Zeitersparnis durch die Integration eines Services ist z.B. die Einbindung von Adobe Stock, eine Adobe Lösung, mit der Sie auf Millionen von Fotos, Videos und Grafiken direkt aus den Adobe Kreativapplikationen zugreifen können. Ein Designer muss nun die Anwendung nicht mehr verlassen, um nach geeigneten Bildern zu suchen – und seine Änderungen an der Vorversion des Bildes gehen bei Kauf der Nutzungsrechte nicht verloren. Damit werden wir auch die Nutzer älterer Versionen erreichen und von den Vorteilen überzeugen können.

Frage: Welche Unterstützung bietet Adobe den Kunden nach dem Kauf der Enterprise-Lizenzen?

Die Creative Cloud oder Document Cloud for Enterprise Lizenzen beinhalten Enterprise Support im vollen Umfang. Der Support beginnt mit einem individuellen Onboarding Call, um den Kunden dabei zu unterstützen, das Enterprise Dashboard einzurichten und Software zu verteilen. Während der gesamten Vertragslaufzeit hat der Kunde direkten Zugriff auf den Adobe Enterprise Support, d.h. unbegrenzt 24/7 ohne Einschränkung. Den Verlauf seiner Supporttickets kann jeder Kunde in seinem Dashboard nachvollziehen. Im Vergleich zur Creative Cloud for Teams ein großes Service-Plus!

Mehr Informationen zu den Adobe Enterprise-Lösungen

Sie möchten sich detaillierter über die neuen Enterprise-Lösungen von Adobe informieren? Dann schauen Sie sich unsere Webinaraufzeichnung an:

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
26.01.2017

geschrieben von:

TAGS:
Adobe, Creative Cloud, Document Cloud, Interview

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben