COMPAREX AG

Die neue Generation Microsoft Project 2016

Seit Oktober 2015 steht nicht nur das neue Office 2016 zur Verfügung, sondern auch Microsoft Project 2016 sowie Visio 2016. Verglichen mit der Vorgängerversion, hat Microsoft in Project 2016 einige nützliche Verbesserungen einfließen lassen. Welche das sind, erfahren Sie hier im Blog und im Microsoft-Webinar am 01.12.2015.

Ein Beitrag von Torben Blankertz, IT-Consultant – Microsoft Most Valuable Professional

Seit fast einem halben Jahr konnten Endanwender mit einem Office 365 Tenant Office 2016 für Office 365, Project Pro für Office 365 und Visio für Office 365 testen. Dies zeigt immer mehr, dass die aktuelle Strategie von Microsoft den Cloud-First-Ansatz hat. In der aktuellen Version wird es Microsoft Project 2016 als Standard, Professional und Project 2016 für Office 365 geben.

Allerdings können sich Kunden ohne die Verwendung von Project Online auf das Ressourcen-Engagement Feature erst unter der Verwendung vom Project Server 2016 freuen. Das Feature steht schon in der Project Server 2016 Preview zur Verfügung, wird aber nicht in Project Server 2013 berücksichtigt werden. Project Online User können das Feature nach der Aktivierung heute schon nutzen. 

TellMe-Leiste

Genau wie in allen anderen Office 2016 Applikationen, ist in Project 2016 und Project Pro für Office 365 die TellMe-Leiste eingezogen. Dadurch soll die Benutzung der jeweiligen Applikation erleichtert werden. Sollte ein User einen bestimmten Befehl suchen, kann er diesen einfach in der TellMe-Leiste eingeben und erhält alle Optionen, die zu diesem Befehl passen. Auch auf eventuelle Hilfe-Seiten kann zugegriffen werden.

Multiple Zeitleiste

Multiple Zeitleiste

Abbildung 1 – Multiple Zeitleiste

Gerade bei Projekten mit mehreren Zeitphasen, wird es immer wieder gewünscht, Arbeitspakete oder Meilensteine auf mehreren Zeitachsen darzustellen. Dies ist nun in der aktuellen Microsoft Project Version möglich. Hier können, unabhängig von der jeweiligen Phase, entsprechende Projektinformationen in einem Zeitstrahl als separate Zeitachse dargestellt werden. Das besondere an der Konfiguration des Zeitstrahls ist die Einschränkung der Länge. Hier kann jeweils der Anfang und das Ende bearbeitet werden.

Rückschreiben von Werten aus den Office Add-Ins

Bisher war es nur möglich über ein Office Add-In lesend auf die Projektinformationen zuzugreifen. Nun können Werte auch aus einem Office Add-In zurückgeschrieben werden. Dies ermöglicht Unternehmen, auf eigene Projekt-Managementanforderungen schnell zu reagieren. Darüber hinaus geben Office Add-Ins die Möglichkeit eventuelle Spezialanforderungen in einer App abzubilden. Hierzu ist nicht zwingend die SharePoint-Technologie nötig. Apps können auch in einer individuellen Freigabe zur Verfügung gestellt werden. Hierzu wird der Code als CSS-, J-Script und als XML-File in der jeweiligen Verzeichnisfreigabe und der Link über das TrustCenter in das Microsoft Project 2016 eingerichtet.

AppStore

Abbildung 2 – AppStore

Ressourcen-Engagement

Eines der größten Erneuerungen ist das des Features „Ressourcen-Engagement“. Erstmals ist es in Project Online möglich, Ressourcen bei einem Ressourcenmanager anzufragen. Ein Beispiel: Der Projektleiter plant ein Projekt und sieht dafür in seinem Arbeitspaket eine Ressource vor. Diese wird aber nicht sofort gebucht. Beim speichern des Projektplans wird eine Anfrage an den jeweiligen Ressourcenmanager geschickt. Dieser prüft die Verfügbarkeit und kann die Ressource für den Zeitraum freigeben, einen anderen Zeitraum vorschlagen oder einen anderen Mitarbeiter für die Aufgabe zuteilen. Die Aktualisierung wird dann dem Projektleiter zugestellt und dieser kann den Vorschlag annehmen oder die weitere Umplanung mit dem Ressourcenmanager durchführen.

Anforderung einer Ressource

Abbildung 3 –Anforderung einer Ressource

Bitte beachten Sie, dass das Ressourcen-Engagement ausschließlich mit Project Online nutzbar ist!

Kunden ohne Project Online können auf das Feature leider nicht zurückgreifen. Bei bestehenden Tenants steht das Feature erst zur Verfügung, wenn eine Ressource über das Ressourcenmanagement einmalig zugeteilt wurde und der Projektplan nachträglich über den Project Client 2016 geöffnet wird.         

Synchronisation von Aufgaben mit dem Team-Foundation-Server

Mit Project 2016 ist es nun möglich, eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Entwickler-Teams, die mit dem Team-Foundation-Server arbeiten und dem Projektleiter zu gewährleisten. Aufgaben aus Microsoft Project 2016 können ab sofort auch im Team-Foundation Server synchronisiert werden.

Microsoft-Webinar zu den Neuerungen von Project 2016 am 01.12.2015

Erfahren Sie in diesem Webinar die wesentlichen Neuerungen von Project 2016. Anhand von praktischen Beispielen werden die Vorteile und Verbesserungen des neuen Projects anschaulich dargestellt.

Jetzt anmelden! »

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
23.11.2015

geschrieben von:

TAGS:
Software

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben