COMPAREX AG
Citrix Workspace Cloud Einstieg

Einfacher geht’s nicht: Ihr Einstieg in die Cloud mit Citrix Workspace Cloud

Bill Gates sagte einst: „Der Computer wurde zur Lösung von Problemen erfunden, die es früher nicht gab“. Dieses Zitat fällt mir immer wieder ein, wenn ich den Computerzeitschriften die neusten Trends und Hypes entnehme. Und da gab es in der Vergangenheit viele. Was aber hat das Ganze mir der Citrix-Cloud zu tun? Das erfahren Sie hier.

Ein Beitrag von Thomas Rupp, Leiter Fachteam Citrix

Interessant an den ganzen Trends und Hypes ist, dass fast alle am Ende, von der Zerstörung der modernen Welt durch den Jahr-2000-Bug (Y2K Bug) mal abgesehen, Realität geworden sind. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Computersystemen pro Haushalt, mobiles Arbeiten ist möglich, IPv6 hat seine Vorgängerversion abgelöst, Spracherkennung, Internet TV, mobile Desktops, 3D-Drucker und nicht zuletzt die cloudbasierten Services gehören inzwischen zum Alltag.

Der Hype-Zyklus für neue Technologien

Fast jedes dieser Themen durchläuft dabei den sogenannten „Hype Cycle“, bekannt nach dem IT-Analysehaus Gartner, Inc.

Hype-Zyklus
(vereinfachte Darstellung Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hype-Zyklus )

  1. Eine neue Technologie wird meist vorgestellt bzw. ein technologischer Durchbruch wird errungen. In der Folge springen meist sehr viele Firmen auf den „anfahrenden Zug“ auf.
  2. Auf dem Gipfel der überzogenen Erwartungen wird die Neuerung meist als die in der IT bekannte „eierlegende Wollmilchsau“ verkauft.
  3. Nachdem bemerkt wird, dass dieses neue Produkt doch nicht alle bekannten Probleme löst, stürzt die Technologie ab und wird in den Medien nicht mehr als Dauerthema geführt.
  4. Im Anschluss daran werden die Produkte, meist durch die Großen der Branche, weiterentwickelt und können ihre Kinderkrankheiten überwinden.
  5. Anschließend fließen die Technologien als solides Produkt in die IT-Welt ein.

Cloud Computing ist so ein Hype-Thema. In den Jahren 2005/2006 sprach jeder davon, aber es gab kaum ernst zu nehmende Anwendungen. Abgesehen von den Cloud-Ansätzen und ersten Implementationen bei Branchengrößen wie eBay, Amazon, etc.

Etwa zehn Jahre später beschäftigt sich die IT-Branche immer noch mit dem Thema und diesmal wird es sogar differenziert. Wir reden inzwischen von Public Cloud, Private Cloud, hybriden Lösungen und unterteilen in IaaS (Infrastructrue as a Service), SaaS (Software as a Service), DaaS (Desktop as a Service), etc. Themen wie Office365 und Adobe Creative Cloud sind allgegenwärtig und die deutsche Industrie, öffentliche Verwaltung sowie fast alle Privatkunden setzten sich inzwischen mit dem Thema auseinander. 

Cloud Computing mit Citrix

Langjährige Citrix-Kunden sind im Vorteil: Sie haben schon früh ihre Anwendungen mittels XenApp, Presentation Server oder gar MetaFrame in ihrem Rechenzentrum via DaaS oder SaaS in einer Art Private Cloud bereitgestellt. Anfangs sicherlich auf physikalischen Servern, danach mittels virtualisierten Infrastruktursystemen auf zum Teil schon virtualisiertem Storage.

Dadurch wurden die wichtigen Nutzerdaten des Anwenders schon von seinem Desktop getrennt und separat gesichert und gespeichert – ähnlich wie es bei Smartphones und vielen Tablet-Systemen heute üblich ist. Das darauf betriebene OS wird aus der Cloud geliefert und selbstständig aktualisiert. Aus Anwendungen werden Apps und folgen diesem Beispiel. Einzig und allein die persönlichen Daten des Anwenders werden separat gesichert. Lokal oder in der Cloud.

Zeit für den nächsten Schritt mit Citrix Workspace Cloud

Mit Citrix Workspace Cloud ist die Ablösung von lokal gehosteten Management- und Infrastruktursystemen möglich, um sie für den Endanwender transparent darzustellen. Die notwendigen Systeme der Citrix Produkte (u.a. ShareFile, XenDesktop, XenApp, XenMobile) werden dabei erst in zwei Klassen unterteilt, die Management- sowie die Workload-Services.

Citrix Product Architecture
Quelle: Citrix

Bei dem Kernprodukten (XenApp/XenDesktop) sieht das im Detail wie folgt aus:

Citrix XenApp / XenDesktop
Quelle: Citrix

Der nächste und logische Schritt für das Rechenzentrum ist nun, die Management-Komponente weltweit verfügbar, möglichst redundant und jederzeit aktuell und sicher bereit zu stellen.

Citrix Workspace Cloud
Quelle: Citrix

Mit Citrix Workspace Cloud wird somit eine weltweit verfügbare Einstiegsplattform für die Citrix Dienste und SaaS-Produkte bereitgestellt. Die genutzten Rechenzentren stehen in Europa, USA und Asien. Und wie z.B. der Zugang zu Ihren elektronischen Kreditkartenabrechnung, sind diese Rechenzentren gegen den physischen oder virtuellen Zugriff im Normalfall besser und strenger geschützt als normale Serverräume der IT-Abteilungen.

Darüber hinaus sorgt der Hersteller für das Update-Patch und Lizenzmanagement der betriebenen Services und hält die Systeme tagesaktuell.

Sollten immer noch Sicherheitsbedenken bestehen, so ist es möglich, die Workloads komplett on-premise bzw. in der eigenen Private oder Hybrid Cloud zu betreiben. Dies ist auch in gemischten Umgebungen mit Microsoft Azure, Amazon AWS oder VMware (um nur einige große Anbieter zu nennen), möglich.

Zusätzlich unterstützt Citrix Workspace Cloud ein Lifecycle Management mit vorgefertigten oder eigens zu designenden Blueprints sowie einem Monitoring für das Deployment.

Citrix Workspace Cloud Management
Quelle: Citrix

Eine passende Cloud-Strategie finden

Citrix Workspace Cloud Logo
Quelle: Citrix

Aus dem Hype-Thema Cloud vor ein paar Jahren ist eine etablierte und auch gut nutzbare Technologie geworden. Firmen wie Citrix, Microsoft, VMware und auch reine Programmanbieter wie Adobe setzen strategisch und nachhaltig auf die Cloud.

Setzen Sie bisher schon großflächig Virtualisierungstechnologien ein?

  • JA? Dann sind Sie schon sehr gut unterwegs und sollten die nächsten Schritte gehen, um den Anschluss nicht zu verpassen!

Arbeiten Sie noch mit physikalischen Servern und einer klassischen Client- / Server-Architektur?

  • Kein Problem. Auch Sie können in das Thema einsteigen und direkt mit Cloud Computing loslegen.

Anbieter und Lösungen gibt es viele. Wichtig ist es, die eigenen Kernanwendungen und den Bedarf der Endanwender zu kennen und nicht aus den Augen zu verlieren. Schließlich betreibt man IT nicht zum Selbstzweck.

Mit den Produkten von Citrix kann völlig heterogen gearbeitet werden. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit andere Hersteller mit ins Boot zu nehmen oder die eigene Strategie kurzfristig anzupassen. Und: Cloud Computing ist keine Einbahnstraße!

Weitere Informationen

Da ein großflächiges Rollout eines neuen Windows OS zur mittelfristigen Planung gehört, ist es gerade jetzt interessant, sich mit Citrix Cloud Technologien auseinander zusetzten. Unsere COMPAREX Experten helfen Ihnen gerne weiter.

Jetzt informieren!

Lesen Sie dazu auch den Artikel "Citrix Workspace Cloud: Was bringt der hybride Cloud-Ansatz?".

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
17.11.2015

geschrieben von:

TAGS:
Citrix, Cloud Computing, Rechenzentrum, Virtualisierung

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben