COMPAREX AG
COMPAREX

Bessere Verbindung bei Lync-Meetings

„Ja, d……he ich g…..Wir so…das so ma…“ Haben Sie es auch schon erlebt, dass ihr Gesprächspartner im Lync-Call plötzlich überhaupt nicht mehr oder nur noch abgehackt zu hören ist? Das kann verschiedene Gründe haben. Die Probleme sind in der Regel aber einfach zu beheben. Worauf Sie bei Lync achten sollten, um eine ideale Gesprächsqualität zu erreichen, lesen Sie hier.

Ein Beitrag von der COMPAREX Blog Redaktion.

1. Zeitmanagement: Sowohl als Gast als auch als Presenter sollten Sie sich auf den Lync- Call oder das Lync-Meeting vorbereiten. Planen Sie daher vor dem Meeting einen Zeitpuffer ein, um eventuelle technische Probleme noch beheben zu können. Bei längeren Meetings sollten Sie als Gastgeber den anderen Teilnehmern zudem einen Zeit- und Ablaufplan bereitstellen. Auf diese Weise kann sich jeder einen Überblick verschaffen.

2. Verbindung: Wenn Sie die Möglichkeit haben, nutzen Sie eine kabelgebundene Verbindung anstelle von WLAN/WIFI. Schalten Sie das WLAN ab und verzichten Sie wenn möglich auf eine VPN-Verbindung.

3. Offene Programme schließen: Stellen Sie Lync genügend Bandbreite zur Verfügung, indem Sie offene Programme, die Sie nicht benötigen, schließen. Tipp: Achten Sie darauf, dass ihr Desktop während des Meetings aufgeräumt ist, falls er für andere Teilnehmer über die Sharing-Funktion sichtbar ist.

4. Dateien hochladen: Als Presenter sollten Sie alle Dateien bereits vorher ins Meeting hochladen und entsprechende Applikationen starten, die Sie für Ihre Präsentation benötigen.

5. Geräte prüfen: Benutzen Sie ausschließlich zertifizierte Peripheriegeräte. Prüfen Sie vor dem Lync-Meeting die Funktionalität und Akkulaufzeit Ihrer Audio- und Videogeräte. Vor allem bei unregelmäßiger Benutzung sollten Sie mit einem Test-Anruf die Lautstärke- und Bildeinstellungen überprüfen. Testen Sie dabei auch die Desktop-Sharing-Funktion.

6. Mikrofon stummschalten: Aktivieren Sie die Mute-Funktion, wenn Sie selbst nicht sprechen. So vermeiden Sie störende Nebengeräusche.

7. Audiorückkopplungen vermeiden: Bei mehreren Teilnehmern in einem Raum kann es zu Audiorückkopplungen zwischen den Geräten kommen. Nutzen Sie in diesem Fall eventuell ein Konferenz-Gerät.

Und denken Sie bei ihrer nächsten Lync-Konferenz daran: Die beste Vorbereitung ist nutzlos, wenn Ihr Headset nicht geladen ist. Und stellen Sie Ihren Status doch auf „Nicht stören“, dann wissen Ihre Kollegen sofort Bescheid und lassen Sie in Ruhe Ihre Konferenz durchführen.

Alle Tipps gibt es hier noch einmal übersichtlich aufbereitet zum Download.

Checkliste runterladen »

Wie man es nicht machen sollte? Die größten Lync-Call-Pannen gibt’s hier im Video. Achtung Lachgefahr!

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
14.10.2014

geschrieben von:

TAGS:
Lync, Meetings, Software

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben