COMPAREX AG
Die Vorteile von Video-Onboarding (Header)

Die Vorteile von Video-Onboarding

Onboarding ist für jedes Unternehmen von fundamentaler Bedeutung. Der Einsatz von Video ist seit einigen Jahren ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses. Unser Partner movingimage gibt Ihnen wertvolle Tipps und erklärt, wie Sie mithilfe von Videos das Onboarding von Mitarbeitern beschleunigen, ihre Einbeziehung im Unternehmen verbessern und ein gesundes Arbeitsklima mit motivierten Mitarbeitern schaffen.

Ein Blogbeitrag der COMPAREX Redaktion

Erfolgreiches Onboarding verbessert häufig die Mitarbeiterbindung sowie die langfristige Motivation und Einsatzbereitschaft der Belegschaft. Forschungsergebnisse zeigen, dass 69% aller Mitarbeiter wahrscheinlich mindestens drei Jahre lang bei einem Unternehmen bleiben, wenn ihr Onboarding gut verlaufen ist. Und tatsächlich hat seit einigen Jahren bei vielen Firmen die gründliche Einarbeitung neuer Mitarbeiter einen höheren Stellenwert: Unsystematische dreitägige Schulungen mit Kaffeepausen und hohem bürokratischem Aufwand gehören zunehmend der Vergangenheit an. Stattdessen ist die Einarbeitung jetzt ein langfristiger Prozess, der die Vermittlung neuer Fähigkeiten, Begrüßungsnachrichten der Unternehmensleitung und sogar Produkt-Workshops umfasst.

Die Experten von movingimage sind davon überzeugt, dass verschiedene Geschäftsprozesse durch Technologien – vor allem Video – besser, interessanter, komfortabler und intuitiver gestaltet werden können. Beispielsweise lässt sich mit einer Methode, die movingimage als „Video-Onboarding“ bezeichnet, die Effektivität der Einarbeitung neuer Mitarbeiter wesentlich optimieren.

Wie Sie mit Videos Ihr Geschäft ankurbeln

Erfahren Sie mehr über die erfolgreichsten Einsatzmöglichkeiten von Videos in Unternehmen z.B. Town Hall Meetings, Corporate Tube, Social Intranet, Corporate Learning.

Jetzt Whitepaper downloaden

 

Was ist Video-Onboarding?

Mit Video-Onboarding können Personalabteilungen das Onboarding neuer Mitarbeiter ausschließlich oder überwiegend per Video durchführen. Neuen Mitarbeitern können per Video die Kultur und Werte des Unternehmens vermittelt werden, sie können per Video Kollegen kennenlernen und sogar mit neuen Tools experimentieren.

Video an sich ist kein Onboarding-Verfahren, sondern erhöht die Effektivität vorhandener gängiger Verfahren. Aufgaben erhalten durch Video eine persönliche Dimension und lassen sich interaktiv gestalten. Dadurch erhöhen sich ihre Einprägsamkeit und Effizienz sowie die Aufmerksamkeit bei ihrer Durchführung. Die sogenannte Vergessenskurve, die besagt, dass die meisten Menschen innerhalb eines Monats den Großteil des Gelernten wieder vergessen, lässt sich so abflachen. Studien zeigen, dass Schulungen nicht nur relevant, sondern auch anregend und interaktiv sein müssen, um eine gute Erinnerungsrate zu erzielen. Mit anderen Worten: Die Erinnerungsleistung neuer Teammitglieder ist in der Regel höher, wenn ihre Einarbeitung interaktiv ist und Spaß macht. Diese Anforderungen lassen sich mit Video-Onboarding umfassend erfüllen.

So finden Sie die richtige Videoplattform für Ihr Unternehmen

Informieren Sie sich, worauf es bei der Auswahl einer Videoplattform ankommt, z.B. auf welche Features Sie nicht verzichten sollten und welche technischen Anforderungen erfüllt werden müssen.

Jetzt Whitepaper downloaden

 

Tipps der Personalabteilung zum Video-Onboarding

Wir haben die Mitarbeiter der Personalabteilung von movingimage gebeten, ihre Erfahrungen und Best Practices mit uns zu teilen. Das Team hat folgende Tipps, wie mit Videos der Lernerfolg, die Mitwirkung und das Gemeinschaftsgefühl verbessert werden können:

1. Sorgen Sie für einen guten Einstieg. Lassen Sie Teammitglieder, die mit neuen Mitarbeitern arbeiten werden, ein kurzes Video aufnehmen, in dem sie sich vorstellen. Diese Videos tragen dazu bei, dass sich neue Mitarbeiter vom ersten Tag an willkommen und motiviert fühlen.

2. Gestalten Sie die Videos „mundgerecht“. Erstellen Sie kurze Videos mit relevanten Informationen. Zu jedem Thema reicht ein Video mit einer Länge von wenigen Minuten aus. Welche Themen eignen sich? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Videos bieten eine hervorragende Möglichkeit zur Unterstützung Ihrer Onboarding-Programme, von Informationen zum Unternehmen bis hin zu technischen Schulungen.

3. Veranschaulichen Sie Ihre Erläuterungen durch Geschichten. Storytelling weckt die Aufmerksamkeit des Publikums und fördert das Erinnern an Details.

4. Gestalten Sie Videos interaktiv. Nutzen Sie interaktive Optionen wie Likes, Kommentare unter Videos und andere Elemente, um die Mitwirkung und die Konzentration zu steigern.

5. Nutzen Sie die Technologie zu Ihrem Vorteil. Bieten Sie die Möglichkeit, die Videos auf unterschiedlichen Geräten wiederzugeben, damit sie auch unterwegs angesehen werden können.

6. Nutzen Sie das Potenzial von Networking. Die meisten Informationen, die wir bei der Arbeit aufnehmen, erhalten wir nicht durch formelle Schulungen, sondern durch die Interaktion mit Kollegen. Ein Social Intranet kann kollegiales Lernen (Peer Learning) fördern und gleichzeitig die Beziehungen zwischen Mitarbeitern festigen.

Zu guter Letzt: Seien Sie kreativ. Die Videotechnologie eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten zur Entfaltung Ihrer Kreativität. Diese können Sie umfassend ausschöpfen, solange Sie den professionellen Schwerpunkt im Blick behalten.

Live-Webinar: Wie setzen deutsche DAX-Unternehmen Videos ein?

Freuen Sie sich auf eine spannende Einführung zu Videoplattform-Lösungen für Unternehmen. Wir stellen Ihnen die erfolgreiche Enterprise Videoplattform-Lösung movingimage auf Basis der Microsoft Azure Cloud vor und zeigen Ihnen kreative und erfolgreiche Einsatzszenarien großer deutscher Unternehmen.

Jetzt kostenfrei anmelden

Diesen Artikel teilen

Artikel vom:
28.11.2018

geschrieben von:

TAGS:
movingimage, Onboarding, Video

Thema:

Kommentieren sie diesen Artikel...

© COMPAREX AG
Zurück nach oben