COMPAREX AG

Die 'Cloud' wird Realität: KIVBF vergibt größte deutsche Cloud-Ausschreibung an COMPAREX

Leipzig, 01.03.2012 – COMPAREX hat eine europaweite Ausschreibung der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) gewonnen und somit den größten Cloud-Auftrag in der Geschichte des Unternehmens erhalten. Ein Rahmenvertrag zwischen der KIVBF und dem IT-Dienstleister regelt die Konzeptionierung und Implementierung einer Community Cloud – ein Projekt, das in dieser Größenordnung in einer öffentlichen Verwaltung in Deutschland einmalig ist.

Das im Dienstleistungsumfeld mehrfach ausgezeichnete Unternehmen setzte sich bei der öffentlichen Ausschreibung zum Aufbau einer Community Cloud in einem starken Wettbewerbsumfeld gegen namhafte Mitbewerber aus ganz Europa durch. Der IT-Dienstleister überzeugte hinsichtlich Qualität, Preis und Konzeption sowie einer passgenauen Mischung von Hardware, Software und Dienstleistung. COMPAREX gelingt damit ein weiterer wichtiger Schritt zum Ausbau seiner Kompetenz als Cloud Enabler.

„Es freut mich außerordentlich, dass wir mit unserem einzigartigen und herstellerunabhängigen Leistungsportfolio die KIVBF von uns überzeugen konnten“, so Walter Denk, Vice President und General Manager COMPAREX Deutschland. „Dieser Großauftrag unterstreicht erneut unser Fachwissen und die langjährige Erfahrung in komplexen Consulting-Projekten.“

Derzeit gibt es kein vergleichbares Cloud-Vorhaben in diesem Umfang in Deutschland. Ziel ist es, 700 Mandanten mit bis zu 40.000 Usern mittels einer Community Cloud sinnbildlich „aus der Steckdose“ zu beliefern. Dazu gehören Fachverfahren für das Einwohnermeldewesen genauso wie soziale Anwendungen, Dokumentenmanagement-, Archiv- und E-Mail-Lösungen für mehr als 550 Städte, Gemeinden und Landkreise.

Der zukünftige Leistungsumfang soll erstmals im öffentlichen Sektor eine Infrastruktur mit den Eigenschaften Self Service, Ressource Pooling, Elastizität und Leistungsmessung darstellen. Dabei erfolgt die Bereitstellung von Ressourcen wie Rechnerleistung und Applikationen bei Bedarf vollautomatisiert. Ohne sich gegenseitig zu beeinflussen, teilen sich die Mandanten eine Infrastruktur, die gleichzeitig alle Leistungen schnell und unbegrenzt zur Verfügung stellt. Um sowohl gemäß dem zugrunde liegenden Service-Level-Agreement als auch verbrauchsabhängig abrechnen zu können, wird jeder Ressourcenverbrauch gemessen.

William Schmitt, Hauptgeschäftsführer der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken, ist von der neuen Lösung überzeugt: „Im Cloud Computing liegt für uns die Zukunft eines kostengünstigen, effizienten und damit zukunftsorientierten IT-Managements. Für ein Vorhaben dieser Dimension ist  ein zuverlässiger Partner notwendig. Die Erfahrung und Kompetenz von COMPAREX waren bei unserer Entscheidung deshalb von maßgeblicher Bedeutung.“

Dass die Akzeptanz von Cloud-Lösungen in Deutschland deutlich gestiegen ist, belegt der Vergleich einer 2010 und 2011 durchgeführten Umfrage des IT-Dienstleisters COMPAREX. Befragt wurden 198 IT-Verantwortliche aus den Bereichen Automotive, Finanzen, Healthcare und Bildung sowie der öffentlichen Verwaltung. Die Befragung ergab, dass der Anteil derjenigen, die bereits Cloud-Services nutzen, gegenüber der Vorjahresbefragung von fünf auf neun Prozent angestiegen ist. Der Anteil der Unternehmen, die künftig in Cloud-Konzepte investieren wollen, verdoppelte sich sogar auf 17 Prozent.


COMPAREX AG

Janine Hensen
Communications

Blochstraße 1
04329 Leipzig
Deutschland

+49 341 2568 171
+49 341 2568 999
public.relations@comparex.de

Janine Hensen
© COMPAREX AG
Zurück nach oben